Berliner Pressekonferenz

Die Berliner Pressekonferenz ist eine unabhängige und ehren-amtlich tätige Arbeitsgemeinschaft von Journalistinnen und Journalisten. Sie wurde am 9. November 1918 während der damaligen Reichsregierung gegründet, 1933 als unabhängiges Selbstverwaltungsorgan der Presse verboten und 1950 in Berlin wiederbegründet. Die Berliner Pressekonferenz setzt sie sich für die Presse- und Meinungsfreiheit sowie faire Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen ein. In Berlin fungiert sie auch als Landespressekonferenz, bietet darüberhinaus Verbänden, Institutionen, Einrichtungen und Interessengruppen die Möglichkeit von Pressekonferenzen an. Mitglieder der Berliner Pressekonferenz sind die Chefredaktionen nahezu aller relevanten Medien in Deutschland und Berlin.

Zugang zu den Senatspressekonferenzen

Im Zuge der allgemeinen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen gibt es beim Zugang zum Rathaus keine Kontrollen der Impf- oder Genesenennachweise mehr. Im Rathaus selbst gilt allerdings weiter eine Maskenpflicht mit der Empfehlung eine FFP2-Maske zu tragen. Während der Senatspressekonferenzen gilt an den Plätzen keine Maskenpflicht. Bei den Senatspressekonferenzen ist dadurch wieder uneingeschränkt Präsenz möglich. Der Raum bietet auch ausreichend Abstandsmöglichkeiten. Es besteht deshalb keine Möglichkeit mehr für Online-Fragen über die Berliner Pressekonferenz. Die Senatspressekonferenzen werden aber weiterhin bei Youtube und Facebook übertragen. Sollte sich die allgemeine Situation ändern, werden wir selbstverständlich entsprechend reagieren. 

Vorerst weiterhin keine Besucher im Bundespresseamt 

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie bleibt das Bundespresseamt vorerst für Besucher geschlossen. Das betrifft auch das Büro der Berliner Pressekonferenz, die sich in dem Gebäude befindet. Es sind in den dortigen Räumlichkeiten weiterhin auch keine Pressekonferenzen möglich.  Als Alternative können wir nach Absprache Pressekonferenzen vorläufig auch an anderen Standorten im Regierungsviertel durchführen. Setzen Sie sich dafür mit uns in Verbindung. Unsere wöchentliche Pressekonferenz nach den Senatssitzungen im Roten Rathaus sind davon nicht betroffen.

 

Teilnehmerverzeichnis 2022/2023

Das Teilnehmerverzeichnis der Berliner Pressekonferenz ist in Vorbereitung und soll Anfang 2022 erscheinen, nach der Bildung von Bundesregierung und Berliner Senat.

Es beinhaltet alle wichtigen Kontakte bei Medien, Ministerien, Behörden, Institutionen, Verbänden und Einrichtungen des Landes und des Bundes mit Sitz in Berlin.